Archiv der Kategorie 'Pressemitteilungen'

Antifaschistische Demonstration in Hartenstein (Sachsen) am 14.10.2008

Pressemitteilung der Initiative Gegen Rechtsextremismus im Erzgebirge:

Antifaschistische Demonstration in Hartenstein (Sachsen) am 14.10.2008

Am Abend des 14.10.2008 haben wir in Hartenstein eine Spontandemonstration gegen Nazigewalt durchgeführt. Trotz kurzer Mobilisierungszeit folgten unserem Aufruf ca. 70 AntifaschistInnen.
Anlass war ein Naziangriff auf einen alternativen Jugendlichen am Morgen des 11.10.2008. Das 22jährige Opfer wollte vom Zwickau nach Hause fahren und wurde am Hauptbahnhof zuerst von zehn Nazis beschimpft und beleidigt. Danach wurde es von den Tätern körperlich angegriffen und ihm der Rucksack gestohlen. Das Opfer konnte sich in die Bahnhofshalle retten und ist schließlich mit dem Zug in Richtung Johanngeorgenstadt gefahren. Die Neonazis sind an der nächsten Haltestelle ebenfalls in den Zug gestiegen und haben das Opfer erneut bedroht, beleidigt und schließlich zusammengeschlagen. In Hartenstein sind die Täter aus dem Zug ausgestiegen und haben ihr Opfer liegen gelassen.
Der Betroffene wurde ins Krankenhaus eingeliefert, er erlitt ein Schädelhirntrauma, einen angebrochenen Knöchel, Kopf- und Gesichtsverletzungen, Prellungen und Blutergüsse am ganzen Körper.
Keine(r) der im Zug anwesenden PassantInnen eilte dem Opfer zu Hilfe! Es gab keinen Polizeianruf und keine Information an das Zugpersonal!
Dieses erneut schweren Vorfall haben wir zum Anlass genommen unsere Solidarität mit den Opfern neonazistischer Gewalt zu zeigen.
Wir werden es auch weiterhin nicht stillschweigend hinnehmen, das es scheinbar keine Zivilcourage gegen Neonazis und ihren Umtrieben gibt!

Initiative Gegen Rechtsextremismus im Erzgebirge